Der Birkenkopf Stuttgart: Monte Scherbelino mehr als einen der schönsten Blicke über die Stadt

Wir parken unser Auto am großen Parkplatz an der Rotenwaldstraße. Es ist gerade mal 9.12 Uhr, mitten in der Woche. Auf dem Parkplatz treffen wir einen Rentner, der gerade nach seiner Morgenrunde wieder ins Auto neben uns steigt. Ein paar einsame Autos stehen noch dort. Sonst alles menschenleer.

Kein Wunder, es ist ein normaler Wochentag. Die Kinder haben heute kein Kindergarten, daher haben wir uns – nein eigentlich war es ich – überlegt, wir möchten unbedingt den Birkenkopf/Monte Scherbelino in Stuttgart besuchen. So oft habe ich schon davon gelesen, aber ich war noch nie auf dem Birkenkopf. Als Neigeschmeckte kommt das öfter vor — wobei ich immer wieder feststelle, dass selbst Einheimische ihre Urlaubsregion besser kennen, als ihre Heimat.

Wir packen unseren kleinen Rucksack auf den Rücken. Ich packe in jede meiner Hand eine kleine warme Kinderhand und ab geht es — hinauf auf der Birkenkopf.

Erste Orientierungsphase: Wo geht es denn nun vom Parkplatz aus weiter? Wir überqueren die Geißeichstraße, von dort führt uns eine kleine Treppe hinauf zum Fußweg auf den Birkenkopf. Der Birkenkopf ist mit 511 m der höchste Punkt im inneren Stadtgebiet. Stell dir einmal vor: wenn man das mit dem Neckar vergleicht, sind wir auf dem Birkenkopf mal eben 300 Meter höher.

Und genau diese 300 Meter Höhenunterschied sollten doch bei strahlendem Sonnenschein einen genialen Ausblick versprechen.

Wir sind schon ganz gespannt.

Der Aufstieg auf den Birkenkopf Stuttgart

Ein Frage, die Eltern mit kleineren Kindern immer interessiert: Kommt man mit dem Kinderwagen auf den Birkenkopf? Ja, der Weg ist asphaltiert und somit mit einem Kinderwagen überhaupt kein Problem.

Leider habe ich vergessen auf die Uhr zu schauen, ich schätze wir sind so zwischen 20-30 Minuten hinauf gelaufen. Beide Kinder haben das recht problemlos geschafft.

Im Prinzip schlängelt sich der Weg rundherum um den Birkenkopf nach oben zum bekannten Gipfelkreuz. Immer wieder blitzt das Gipfelkreuz heraus, so dass man die Kinder wunderbar motivieren kann:

„Schau, gleich sind wir da.“

Kurz vor dem Gipfel entdecken meine Kinder auf der rechten Seite eine kleine, steile Treppe. Dort müssen sie hoch!

Und ab da habe ich meine Kinder eigentlich kaum noch zu Gesicht bekommen. Sie waren beschäftigt mit Klettern. Denn dort oben lässt es sich wunderbar zwischen den Mauerstücken herumklettern. Sie waren selbst nach einer Stunde noch mit Eifer dabei und waren kaum wieder zum Heimweg zu motivieren.

Mich selbst überkommt ein mulmiger Gedanke, was müssen die Menschen vor einigen Jahrzehnten hier erlebt haben? Denn der Birkenkopf wurde nach dem 2. Weltkrieg mit den Kriegstrümmern der Stadt Stuttgart aufgeladen. Deshalb wird der Birkenkopf auch Monte Scherbelino genannt. Ganze 40 Meter wurden hier aufgeschüttet.

Geschichte darf und muss sein. Denn wir dürfen daraus lernen.

Heute genieße ich jedoch den Blick auf Stuttgart und höre meinen lachenden Kindern zu.

 

Was sieht man eigentlich vom Gipfel des Birkenkopfs?

Das schönste ist der 360 Grad-Rundumblick auf die Umgebung:

Im Osten befindet sich der spannendste und bekannteste Blick: Der Blick über den Stuttgarter Talkessel bis zum Neckar. Ein wunderschöner Blick auch auf den Fernsehtum.

Sehr schön ist auch der Blick über Stuttgarts Waldgebiete.

 

Anreise Birkenkopf:

mit dem Auto:

Parken auf dem Parkplatz an der Kreuzung Rotenwald/Geißeichstraße

mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

vom Hauptbahnhof fährt auf Gleis 101 die S5 Richtung Schwabstraße

In Feuersee mit dem Bus Linie 92 (Richtung Heslach Vogelrain) bis zur Haltestelle Birkenkopf

 

Birkenkopf

70197 Stuttgart

Routenplaner

  Optionen anzeigen

 

 

 

 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?